Home

EDV & Computer

© MPIDR

Die IT-Gruppe ist für die Konzeption, den Betrieb und der gesamten IT-Infrastruktur sowie für die Unterstützung aller Wissenschaftler, nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter und Gäste des Instituts verantwortlich bei allen Computerfragen. Sie kümmert sich schnell und verlässlich um die Bereitstellung der für die Forschung notwendigen Hard- und Software. Außerdem leistet sie Unterstützung bei der technischen Umsetzung von Forschungsvorhaben, zum Beispiel durch Programmierdienstleistungen bei Datenbanken.

Netzwerke

Grundlage der modernen IT-Infrastruktur bilden kabel- und lichtwellenleitergebundene sowie drahtlose Hochgeschwindigkeits­netzwerke. Ein ausgeklügeltes Redundanzkonzept verhindert Störungen durch den Ausfall einzelner Netzwerkkomponenten. Das WLAN, das sowohl im gesamten Institutsgebäude als auch in den Gästewohnungen verfügbar ist, bietet unter anderem Zugang zu weltweiten Forschungsnetzwerk eduroam. Die Netzwerke sind durch moderne Gateways und Firewalls gegen Bedrohungen aus dem Internet gesichert. Die Mitarbeiter können dennoch von daheim oder auf Dienstreisen über einen leicht zu nutzenden Remotezugang auf Ressourcen des Instituts zugreifen.

Server und Storage

Den Wissenschaftlern und Gästen stehen mehrere hundert Computer sowie Drucker, Scanner und andere periphere Geräte zur Verfügung. Das Herz der IT-Umgebung bilden virtualisierte Server- und Storagepools. Diese bilden alle Aufgaben eines modernen Rechenzentrums ab. Durch die Virtualisierung sowie die Aufteilung der Dienste in unterschiedliche Serverräume des Instituts ergeben sich eine hohe Verfügbarkeit und Flexibilität. Die Mitarbeiter des Instituts können sich darauf verlassen, dass sämtliche Server- und Netzwerkdienste überwacht werden. Im Fehlerfall erfolgt eine schnelle Benachrichtigung und Störungsbeseitigung.

Software

Die IT-Gruppe stellt sicher, dass alle Wissenschaftler Zugang zu der Software erhalten, die für ihre Forschungstätigkeit erforderlich und geeignet ist. Das beinhaltet eine kompetente Beratung bei der Softwareauswahl, die Beschaffung sowie das Lizenz- und Patchmanagement. Die Installation und Konfiguration der Software­pakete erfolgt über ein Selbstbedienungsportal. Die Wissenschaftler müssen sich mit diesen Themen nicht selbst beschäftigen sondern können sich auf ihre Forschung konzentrieren.

Programmierung

Um seine Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, betreibt das Institut mehrere Internetauftritte. Die Programmierer der IT-Gruppe haben sowohl für die externen Seiten als auch für das Intranet ein Content Management System entwickelt und im Laufe der Jahre optimiert, das den Wissenschaftlern die leichte Eingabe und Präsentation ihrer Forschungsthemen, Ergebnisse und Publikationen ermöglicht.

Multimedia und weitere technische Dienstleistungen

Ein weiteres Aufgabengebiet ist der Bereich Multimedia. Dazu gehören die umfangreiche medien­technische Ausstattung des Hörsaals und der Konferenzräume des Instituts, Videokonferenz­systeme und zentral verwaltete Präsentationstechnik. Einige Bereiche der Gebäudetechnik wie Zutrittskontrolle, Zeiterfassung und Telefonanlage sind ebenfalls in die Prozesse der IT-Gruppe eingebunden und werden von ihr betreut.

Regelungen zur Nutzung der IT-Infrastruktur (PDF, 50 kB) (auf englisch)

Kontakt

Telefon +49 (0)381 2081-101
Wissenschaftliche DV und Koordination der IT-Gruppe

Vernetzen