Home

Suessmilch Lecture | 19.04.2016

Demografie über Skalen hinweg

© MPIDR

Am 26. April wird Annette Baudisch von der Syddansk Universitet, Odense einen Vortrag am MPIDR halten. Sie wird erläutern, wie ein veränderter Blickwinkel auf Populationen und Individuen neue Ansätze in der mathematischen Demografie ermöglicht.

Zusammenfassung
Demografen untersuchen Populationen und Individuen. In der Regel versteht man unter Population die Bevölkerungen, und Individuen repräsentieren einzelne Personen. Verändert man aber den Fokus, können Individuen auch als Populationen konzipiert werden und Populationen als Individuen. Die mathematischen Methoden der Demografie lassen sich dann über Skalen hinweg anwenden. Auf jedem Niveau der Skala bestimmt jeweils die Balance zwischen Geburten und Todesfällen der Individuen die Dynamik und Struktur einer Population. Ordnet man Sterbemuster nach durchschnittlicher Lebensdauer (Tempo) und der dazugehörigen relativen Abweichung (Form), so erlaubt die elegante und generelle Methodik der formalen Demografie die Untersuchung von Fragen und Hypothesen zu grundsätzlichen Gesetzen von Geburt und Tod.

Über die Referentin
Studium der Mathematik und Wirtschaftsmathematik in Rostock, Promotion 2006 in Biodemografie am University College London. Forschungsaufenthalte in Wien (2003-2004), Paris (2009), und Durham, NC (2007). Stellvertretende Forschungsleiterin des Netzwerks MaxNetAging (2008-2009). Leiterin der Max-Planck-Forschungsgruppe „Modellentwicklung zur Evolution des Alterns“ am Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock (2009-2014). Seit August 2014 Professorin für Biodemografie am Max-Planck Odense Center on the Biodemography of Aging an der Syddansk Universitet, Odense. Fachpublikationen in Science, Nature und PNAS. Buch: "Inevitable Senescence? Contributions to Evolutionary-Demographic Theory" (2008). Ehrenamtlichens Mitglied in Gremien, u.a Max-Planck Senat (2010-2014), Leopoldina Kommission "Demografischer Wandel" (2011-2013). Auszeichnungen: Otto-Hahn-Medaille, Max-Planck-Gesellschaft 2007. Trailblazer Award for Demographic Analysis, EAPS 2014.

Zeit und Ort
Dienstag, 26. April 2016, im Auditorium des Instituts

Vernetzen