Home

News | 11.04.2017

Herzlichen Glückwunsch!

© MPG

Am 6. April 2017 hat MPIDR-Forscher Ralf Schaible sein Habilitationsverfahren an der Universität Rostock erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen des wissenschaftlichen Kolloquiums zum Thema „Leben, Altern und Sterben: Ein Blick über die Artengrenzen“ hat er über seine Forschung referiert und sich kritischen Fragen gestellt.

Ralf Schaible hat in Tübingen und Rostock Biologie studiert und ist seit 2006 am MPIDR. Seine Forschung beschäftigt sich mit der Biodemografie des Alterns, und er leitet die Arbeit im biodemografischen Labor des Instituts. Dort werden unterschiedliche Tiere - wie etwa die Muschel Arctica islandica, der Süßwasserpolyp Hydra und verschiedene Ameisen-Arten untersucht.

Einen genaueren Einblick in Ralf Schaibles Forschung gibt seine persönliche Seite. Eine anschauliche Darstellung der Hydra-Forschung findet sich hier.

Herzlichen Glückwunsch Dr. rer. nat. habil. Schaible!

Vernetzen