Home

Pressespiegel

Dossier | 20.07.2017

Reaktionen auf: Ein gesunder Lebensstil erhöht die Lebenserwartung um bis zu sieben Jahre

Neue Zürcher Zeitung | 13.07.2017

Wo der Osten aufgeholt hat

[...]Schon 2000 lag die Lebenserwartung bei den Frauen wieder auf dem westdeutschen Niveau, wie die zitierten Projektionen vom Max- Planck-Institut für demografische Forschungzeigen. [...]

The Sun | 02.07.2017

This is how you can live to 100… as two women in their seventies reveal why their lives are better than ever

[...]According to the Office of National Statistics (ONS) life expectancy now for boys and girls born in the UK is over 79 and 82 years respectively – the highest on record – while leading population expert James Vaupel predicts that a baby born today has a 40% chance of living for 150 years[...]

Erwähnte(r) MPIDR-Mitarbeiter: James W. Vaupel

20min.ch | 30.06.2017

Der Mensch kann sehr viel älter als 115 werden

[...]Der Streit zwischen Jan Vijg und seinen Kritikern hat in den letzten Monaten eine Intensität erreicht, wie sie unter Wissenschaftlern selten ist. Professor Jim Vaupel vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung kommentierte Vijgs Studie gegenüber dem «Guardian» mit den Worten: «Es ist die schlechteste Studie, die ich je in ‹Nature› gelesen habe. Ich war schockiert, dass ein Journal, dass ich sehr respektiere, einen derartigen Schund abdruckt.»[...]

Erwähnte(r) MPIDR-Mitarbeiter: James W. Vaupel

The Guardian | 29.06.2017

Maximum human lifespan could far exceed 115 years – new research

[...]Prof Jim Vaupel, a specialist in ageing at the Max Planck Institute for Demographic Research in Germany and one of the authors, said: “The evidence points towards no looming limit. At present the balance of the evidence suggests that if there is a limit it is above 120, perhaps much above – and perhaps there is not a limit at all.”[...]

Erwähnte(r) MPIDR-Mitarbeiter: James W. Vaupel

Süddeutsche Zeitung | 26.06.2017

Auf und ab: wie lange wird die deutsche Bevölkerung noch älter?

[...]Tim Riffe vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock, der nicht an der Studie beteiligt war, hält die Annahmen der Forscher für realistisch.[...]

Erwähnte(r) MPIDR-Mitarbeiter: Timothy Riffe

Der Tagesspiegel | 24.06.2017

Die Menschheit altert - wer lebt am längsten?

[...] Die Frage, wie alt wir werden können, sei für die demografische Forschung gar nicht mehr so interessant, sagt Mikko Myrskylä, Direktor am Max-Planck-Institut in Rostock. [...]

Erwähnte(r) MPIDR-Mitarbeiter: Mikko Myrskylä

Khaleej Times | 19.06.2017

Refugees can make up for Europe´s low birth rate

[...] "The reasons why Italy and Spain have low fertility are complex, and not only related to the problematic economic developments over the last decade," says Sebastian Klüsener, a research scientist at the Max Planck Institute for Demographic Research in Rostock, Germany. [...]

Erwähnte(r) MPIDR-Mitarbeiter: Sebastian Klüsener

« Neuere 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 ...  Ältere »

Vernetzen