Home

Zeitschriftenartikel

Mehr Kinder pro Frau in Ost- als in Westdeutschland: warum die Diskussion zum Zusammenhang von Kinderkrippen und Geburtenrate verkürzt ist

Konietzka, D., Kreyenfeld, M. R.

Demografische Forschung Aus Erster Hand, 4:2, 4 (2007)

Abstract

In der Debatte um den Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren wird mitunter kritisch angeführt, dass es keinen nachweisbaren Zusammenhang zwischen der Versorgungsquote mit Krippenplätzen und der Zahl der geborenen Kinder pro Frau gibt. Mehr noch, in den neuen Bundesländern sei das Geburtenniveau trotz eines besser ausgebauten Kinderbetreuungssystems niedriger als in den alten. Diese Behauptung ist jedoch falsch. Die Zahl der Kinder, die pro Frau im Osten Deutschlands geboren werden, ist höher als im Westen.

Vernetzen