Home

Zeitschriftenartikel

Ungeplantes Glück (ungeplante Geburten in Deutschland)

Rieback, M., Kreyenfeld, M. R.

[Unplanned births in Germany]

Deutsche Hebammenzeitschrift, 61:9, 72-74 (2009)

Schlagworte: Germany, fertility

Abstract

Ungeplant schwanger und doch glückliche Eltern. Kann das sein? Erstaunlich ist die hohe Zahl ungeplanter Schwangerschaften beim ersten Kind und ab dem dritten Kind. Das Glück ist häufig wenig beeinträchtigt und die Freude um die Geburt herum vergleichbar, ob nun geplant oder ungeplant – ein Blick auf eine Studie im Rahmen des Sozio-Ökonomischen Panels Die im Artikel genannten Ergebnisse zur ungeplanten Elternschaft sind auf Basis der „Mutter-Kind-Befragung“ des Sozio-Oekonomische Panels (SOEP) gewonnen worden. Das SOEP ist eine repräsentative Haushaltsbefragung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. In die Untersuchungspopulation sind 1.039 Frauen eingegangen, die zwischen 2003 und 2006 ein Kind bekommen haben. Unterschieden wurden die Frauen daraufhin, ob die Schwangerschaft geplant oder ungeplant war. Erhoben wurden neben zentralen Indikatoren, wie Alter, Region und Bildung auch Indikatoren, die im Zusammenhang mit der Kindsentwicklung und dem emotionalen Befinden der Mutter stehen.

Vernetzen