Home

Forschungsgruppe

Demografie der Arbeit

© photocase: don limpio, simonthon.com, kallejipp / photocase.com

Die Menschen werden immer älter, gleichzeitig nimmt der Anteil der arbeitenden Bevölkerung im Vergleich zu der nicht-arbeitenden ab. Dies sind zwei der größten demografischen Herausforderungen, denen sich die Industrie-Länder stellen müssen. Mehr oder länger arbeiten könnte eine Lösung des Problems sein. Allerdings ist kaum bekannt, wie sich die steigende Langlebigkeit auf die Lebensabschnitte “Arbeit” und “Rente” verteilt. Die Arbeitsgruppe “Demografie der Arbeit” analysiert die Trends in der Entwicklung der Lebensarbeitszeit in den Industrie-Ländern, sowie die Faktoren, die diese Trends beeinflussen. Die Arbeitsgruppe nimmt die so genannte “Lebensverlauf-Perspektive” ein, um zu untersuchen, wie sich die Verlängerung der Ausbildungszeiten auf den Eintritt ins Berufsleben auswirkt, wie wirtschaftliche Unsicherheiten, das Verlassen des Elternhauses und andere Ursachen, die dazu führen, dass Menschen in den Berufsanfängen - freiwillig oder unfreiwillig - erwerbslos sind, sich insgesamt auf die Erwerbsbeteiligungsquote in der Bevölkerung auswirkt; und wie die Veränderungen der Gesundheit im höheren Alter sowie politische und wirtschaftliche Veränderungen, beeinflussen, wie lange Menschen im Arbeitsleben bleiben.Ausführliche Beschreibung

 

Ausgewählte Publikationen

DUDEL, C.; MYRSKYLÄ, M.:
Working life expectancy at age 50 in the US and the impact of the Great Recession
Demography (2017).

LORENTI, A.; DUDEL, C.; MYRSKYLÄ, M.:
The legacy of the Great Recession in Italy: a wider geographical, gender, and generational gap in working life expectancy
Social Indicators Research (2018).

DUDEL, C.:
Expanding the Markov chain tool box: distributions of occupation times and waiting times
Sociological Methods and Research (2018).

DUDEL, C.; LÓPEZ GÓMEZ, M. A.; BENAVIDES, F. G.; MYRSKYLÄ, M.:
The length of working life in Spain: levels, recent trends, and the impact of the financial crisis
European Journal of Population (2018).

FINNIGAN, R.; HALE, J. M.:
Working 9 to 5? Unionization and work hours and schedules
Social Forces (2018).

 

Kontakt

Leitung
Telefon +49 (0)381 2081-118
Stellvertretung
Telefon +49 (0)381 2081-220
Sekretariat
Möller, Birgit
Telefon +49 (0)381 2081-190

Vernetzen