Forschungsgruppe

Mathematische Demografie

Auf einen Blick Projekte Publikationen Mitarbeiter

Projekt

Mortality Modeling, Forecasting Mortality, and Evaluating Mortality Forecasts

Geleitet von Roland Rau; Marcus Ebeling, Christina Bohk-Ewald, James W. Vaupel; in Zusammenarbeit mit Frederik Peters (University of Rostock, Deutschland), Fernando Colchero (Max-Planck Odense Center on the Biodemography of Aging / University of Southern Denmark, Odense, Dänemark), Carl Schmertmann (Florida State University, Tallahassee, Vereinigte Staaten), Joel E. Cohen (Rockefeller University, New York / Columbia University, New York, Vereinigte Staaten), Felix zur Nieden (Federal Statistical Office, Wiesbaden, Deutschland), Marc Luy (Vienna Institute of Demography, Österreich)

Dieses Projekt zielt darauf ab, erstens, innovative Methoden zur Modellierung altersspezifischer Sterblichkeit zu finden, insbesondere für kleinräumige Bevölkerungen; zweitens, neue Modelle zu entwickeln zur Prognose von Sterblichkeit; und drittens, neue Ansätze zu entwickeln, um die Genauigkeit und Plausibilität von Mortalitätsprognosen evaluieren zu können.  Ausführliche Beschreibung

Schlagworte:

Ageing, Mortality and Longevity, Statistics and Mathematics, Projections and Forecasting

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.