Stellenausschreibung

Forschungsassistent*in (m/w/d)

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft mit derzeit ca. 135 Mitarbeiter*innen. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einem Netzwerk von über 80 Instituten, welche zusammen Deutschlands bedeutendste Organisation in der Grundlagenforschung bilden. Wir besetzen zum nächstmöglichen Zeitpunkt die auf 1,5 Jahre befristete Vollzeitzeitstelle (39 Stunden/ Woche) als

Forschungsassistent*in (m/w/d)

Ihr Aufgabenbereich

  • Mitarbeit am von der VolkswagenStiftung finanzierten zeitlich begrenzten Forschungsprojekt „Strengthening a reliable evidence base for monitoring the COVID-19 and other disasters“
  • Unterstützung der Kollegen*innen des Arbeitsbereichs Demografische Daten bei der Arbeit an den Datenbanken „Human Fertility Database“, „Human Mortality Database“ und „Human Life Table Database (HLD)“ wie z.B. Internetrecherche, Datenbankarbeit, Nutzerkontakt
  • Entwicklung, Erstellung und Pflege eines Kataloges mit Informationen zu verschiedenen Datensätzen des Institutes für die Nutzung aller Mitarbeiter*innen
  • Unterstützung der Forschungsarbeiten der Kollegen*innen des Arbeitsbereichs Demografische Daten und des gesamten Institutes
  • Erstellung von ergänzenden Dokumenten und Tabellen

Ihr Profil

  • Ein mit einem Bachelor abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Fachhochschulstudium bzw. ein gleichwertiger Abschluss, vorzugsweise der Fachrichtungen Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Epidemiologie, Informatik, Data Science, Mathematik oder Statistik
  • Ausgeprägtes Interesse an Dienstleistungen gegenüber und an der Zusammenarbeit mit der Wissenschaft
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Software-Anwendungen (MS Office)
  • Kenntnisse der Programmiersprache R und gängigen Statistik-Softwarepaketen (z.B. STATA) sind wünschenswert

Unser Angebot

  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an einem internationalen Forschungsinstitut an der Weltspitze der Bevölkerungswissenschaft
  • Ein hochmotiviertes Team
  • Auf 1,5 Jahre befristete Vollzeitbeschäftigung in maritimer Umgebung (39 Stunden/ Woche)
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund), betriebliche Altersvorsorge
  • Moderner, familienfreundlicher Arbeitsplatz (flexible Arbeitszeiten, Telearbeit und bei Bedarf ein garantierter Platz in einer Kindertagesstätte)
  • Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Gesundheitsförderung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns bitte bis zum 30. April 2021 Ihre vollständige englischsprachige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen an https://www.demogr.mpg.de/go/JobAd981946

Unser Institut schätzt Diversität und engagiert sich darin, Angehörige von Minderheiten einzustellen. 

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Zudem streben unser Institut und die Max-Planck-Gesellschaft eine Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich gebeten, sich zu bewerben.

Bei Fragen oder zur Kontaktaufnahme wenden Sie sich bitte an Dr. Dmitri Jdanov (jdanov@demogr.mpg.de),

Max-Planck-Institut für demografische Forschung 
Arbeitsbereich Demografische Daten
Konrad-Zuse-Straße 1 
18057 Rostock

Informationen zum Institut finden Sie unter www.demogr.mpg.de.

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.