Stellenausschreibung

St. Andrews–Max Planck Doktorandenposition im Fach Gesundheit der Bevölkerung (m/w/d)

Wir suchen qualifizierte und hochmotivierte Bewerber*innen für eine 3,75-jährige St. Andrews–Max Planck Doktorandenposition in Fach Gesundheit der Bevölkerung. Die Position wird gemeinsam von der Universität St. Andrews im Vereinigten Königreich und dem Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock, Deutschland, finanziert. Der*Die Doktorand*in wird sich mit der Mortalität durch Substanzmissbrauch in Ländern mit hohem Einkommen beschäftigen. Das Projekt beinhaltet die Analyse von aggregierten Daten aus der WHO-Mortalitätsdatenbank und von administrativen Daten auf Individualebene aus Großbritannien (z. B. ONS LS und/oder SLS). Das Projekt wird Teil der International Max Planck Research School for Population, Health and Data Science (IMPRS-PHDS) imprs-phds.mpg.de sein. Der*Die Doktorand*in wird durch das folgende Team betreut: Dr. Enrique Acosta (MPIDR), Prof. Mikko Myrskylä (MPIDR) und Prof. Hill Kulu (St Andrews). 

In den ersten beiden Jahren (präziser: 1,75 Jahren) wird der*die Doktorand*in an der Arbeitsgruppe Gesundheit der Bevölkerung am Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock arbeiten, einem der führenden globalen Zentren für demografische Forschung. Weitere Informationen über die Forschungsgruppe finden sich hier: demogr.mpg.de/en/population_health

Im dritten und vierten Jahr wird der*die Doktorand*in in der Universität St. Andrews im Vereinigten Königreich arbeiten. Sie werden Teil der Population and Health Research Group an der School of Geography and Sustainable Development (SGSD), die eine Expertise in fortgeschrittenen Techniken der demografischen, longitudinalen und räumlichen Analyse kombiniert. Weitere Informationen über die Forschungsgruppe finden Sie hier: populationandhealth.wp.st-andrews.ac.uk.

Während der Zeit im Vereinigten Königreich wird die St. Andrews–Max Planck Doktorandenposition folgende Leistungen enthalten: 1) Ein Stipendium in Höhe von 15.560 £ pro Jahr (im akademischen Jahr 2021/22; die Höhe wird jährlich auf Basis der ESRC-Regularien angepasst); 2) eine Unterstützung für Fortbildungsmaßnahmen in einer Höhe von 750 £ pro Jahr; und 3) Vollständiger Erlass der Studiengebühren. Für die Zeit des Aufenthalts in Deutschland erhält der*die Doktorand*in Zahlungen gemäß den MPIDR-Regularien. Dies beinhaltet: 1) einen Vertrag mit einem Bruttoeinkommen von etwa 33.688 € pro Jahr (inklusive Weihnachtsgeld) und 2) finanzielle Unterstützung für Reisen, Fortbildungen und Datenbeschaffungen.

Interessierte Personen mit einem exzellenten Masterabschluss („mit Auszeichnung“ oder „sehr gut“ im Vereinigten Königreich) oder einem äquivalenten nationalen qualifizierenden Abschluss in einem sozial- oder gesundheitswissenschaftlichen Bereich, einschließlich Statistik und angewandter Mathematik, sollten ihre englischsprachige Bewerbung bis zum 31. August 2021 einsenden. Weitere Hinweise zu Bewerbungen in diesem Programm können unter folgendem Link eingesehen werden: st-andrews.ac.uk/study/apply. Für die Bewerbung sollte folgende Betreffzeile verwendet werden: “PhD Geography (Science)”. Die Bewerbungsunterlagen sollten ein Anschreiben enthalten, in dem Sie Ihr Interesse an Bevölkerung und/oder Gesundheit und an der Anwendung fortgeschrittener quantitativer Methoden in der bevölkerungs- und/oder gesundheitswissenschaftlichen Forschung darlegen. Eine Auswahl von Bewerber*innen werden in der ersten Septemberhälfte zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Die Universität St. Andrews und die Max-Planck-Gesellschaft streben nach Chancengleichheit. Bewerbungen jeglichen Hintergrundes sind willkommen.  

Dies ist eine exzellente Gelegenheit für hochmotivierte Personen, in einem internationalen Forschungsteam zu einem wichtigen sozialwissenschaftlichen Thema zu arbeiten und dabei fortgeschrittene quantitative Methoden und statistische Modelle anzuwenden. Es wird erwartet, dass der*die Bewerber*in die Doktorarbeit als eine Kollektion von Forschungsartikeln auf Basis der Regularien der Universität St. Andrews schreibt. Die Position ist ab Januar 2022 verfügbar. 

Für informelle Anfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Enrique Acosta (acosta@demogr.mpg.de), Prof. Hill Kulu (Hill.Kulu@st-andrews.ac.uk) und Prof. Mikko Myrskylä (office-myrskyla@demogr.mpg.de). Bitte verwenden Sie ‘St Andrews–Max Planck PhD studentship’ in der Betreffzeile Ihrer Mail. 

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.