17. September 2021 | News | Willkommen am MPIDR

Asli Ebru Sanlituerk ist neuer Forscherin im Arbeitsbereich Digitale und Computergestützte Demografie

© MPIDR

Asli Ebru Sanlituerk kommt von der Bocconi University in Mailand und ist neue wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Digitale und Computergestützte Demografie. Sie forscht daran, wie etwa Smartphone-Daten dazu genutzt werden können Mobilität und Migration besser zu analysieren. Außerdem ist sie ein großer Volleyball-Fan.

Welche Frage treibt Sie in Ihrer Forschung am meisten an?

Die Menge an Daten aus der digitalen Kommunikation, etwa durch Smartphones wächst täglich. Die Frage danach, wie ich diese digitalen Daten interpretieren kann, treibt mich am meisten um. Mein Hauptinteresse liegt in den Bereichen Migration und Mobilität, außerdem versuche ich zur Geschlechterforschung beizutragen. Mich fasziniert es, digitale Daten zu analysieren, um Migrationsmuster, Verhaltensmuster von Migrierenden und geschlechtsspezifische Ungleichheiten besser zu verstehen.

Worauf freuen Sie sich besonders, wenn Sie an die Arbeit am MPIDR denken?

Ich freue mich mit meinen Kolleginnen und Kollegen im Arbeitsbereich Digitale und Computergestützte Demografie zusammenzuarbeiten und auch darauf, Kolleg*innen in anderen Abteilungen kennenzulernen, hoffentlich persönlich. Ein Arbeitsplatz, an dem Menschen zusammenkommen, ist etwas, das wir wohl alle im vergangenen Jahr vermisst haben. Ich hoffe, dass wir dazu zurückkehren können, sobald die Pandemie-Vorschriften dies zulassen.

Was gefällt Ihnen am besten an Rostock?

Ich war Anfang vergangenen Jahres als Gast-Studentin am MPIDR. Deshalb gefällt es mir jetzt besonders, die Geschäfte, Cafés und Restaurants geöffnet zu sehen und zu beobachten, wie die Menschen die letzten Sommertage genießen. Das ist ganz anders, als das was ich im letzten Jahr erlebt habe. Allgemein gefällt mir, wie fahrradfreundlich Rostock ist. Ich freue mich darauf, bald mein eigenes Fahrrad zu haben.

Wofür begeistern Sie sich neben der Demografie im Moment am meisten?

Ich liebe Volleyball, und auch wenn ich selbst nicht mehr spiele, versuche ich immer, aktuelle Turniere und Spiele zu sehen. Letztes Jahr konnten ja keine internationalen Wettbewerbe stattfinden, deshalb war dieses Jahr für alle Sportfans, wie mich ziemlich intensiv. Ich glaube, in den vergangenen Monaten habe ich vor allem Volleyballspiele und natürlich auch Olympia verfolgt.

Kontakt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoktorandin)

Asli Ebru Sanlitürk

E-Mail

+49 381 2081-210

Was nun?

Zur Startseite

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.