Home

News & Pressemitteilungen

16.11.2017 | Suessmilch Lecture

Die Umkehrung der Geschlechterkluft in der Bildung und ihre Konsequenzen für die Familiendynamik

Am 22. November wird Jan van Bavel von der Universität Leuven einen Vortrag am MPIDR  über die Auswirkungen der Umkehrung der Geschlechterkluft in der Bildung auf die Familiendynamiken halten. weiter

24.10.2017 | News

MPIDR auf der International Population Conference

Die diesjährige International Population Conference (IPC) findet vom 30. Oktober bis zum 3. November in Kapstadt, Südafrika, statt. Hier finden Sie eine Liste der MPIDR-Wissenschaftler, die ihre Ergebnisse auf der Konferenz vorstellen werden. weiter

19.10.2017 | Neue Veröffentlichung

Wer geht noch vor den Traualtar?

Bis in die 1960er Jahre galt: Wer eine Familie gründen wollte, ging vorher zum Standesamt. Wie oft das heute noch vorkommt, hängt laut einer Studie des MPIDR vom Land, vom sozialen Status und von der ökonomischen Selbständigkeit der Frau ab. weiter

04.10.2017 | Ehemaliger MPIDR-Direktor

Eindrücke von der Veranstaltung in Gedenken an Jan Hoem

Am 11 April 2017 fand am MPIDR eine Veranstaltung in Gedenken an den ehemaligen MPIDR-Direktor Jan Hoem statt, der im Februar verstorben ist. Hier haben wir einige Eindrücke der Veranstaltung zusammengetragen. weiter

22.09.2017 | News

Herzlichen Glückwunsch!

Der MPIDR-Doktorand Georg Wenau wurde auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Demografie mit einem Poster-Preis ausgezeichnet. weiter

21.09.2017 | News

Tobias Vogt bekommt den "Best Paper Award" verliehen

Auf der diesjährigen Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Demographie wurde Tobias Vogt mit dem "Best Paper Award" ausgezeichnet. weiter

07.08.2017 | Storify

Höhepunkte des "Rostock Retreat" Datenvisualisierungs-Workshops

Fans der Datenvisualisierung trafen sich am MPIDR zum ersten Rostock Retreat workshop, um ein neues interaktives Veranstaltungsformat zutesten. Ein Storify der Höhepunkte.
  weiter

03.08.2017 | Neue Veröffentlichung

Bechsteinfledermäuse altern nicht

Die Bechsteinfledermaus hat bis ins hohe Alter eine geringe Sterblichkeit. Auch deshalb könnten außergewöhnliche Naturereignisse den Populationen besonders stark zusetzen. weiter

« Neuere 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 ...  Ältere »

Vernetzen