Home

Journal Article

Familienformen: ein einheitliches Osteuropa gab es nicht; wie die historische Demografie dazu beiträgt, mit pauschalen Vorstellungen aufzuräumen

Szołtysek, M.

Demografische Forschung Aus Erster Hand, 6:1, 4 (2009)

Keywords: Europe, household composition

Abstract

Die historische Demografie ermöglicht Einblicke in die Familienstrukturen vergangener Zeiten. Ein Beispiel dafür liefert die Analyse demografischer Daten aus dem Polen-Litauen des späten 18. Jahrhunderts. Eine Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung zeigt, wie uneinheitlich dieser Teil Osteuropas aus demografischer Sicht war. Das widerspricht dem Konzept eines einheitlichen ‚Osteuropas', das sich von Westeuropa absetzt. Die demografische Analyse entkräftet damit die verbreitete Vorstellung von historisch weit zurück - reichenden Ost-West-Unterschieden.

Socialize