Online-Datenbanken

Die folgenden Datenbanken werden regelmäßig aktualisiert und gepflegt von Mitarbeitern des MPIDR und verschiedener Partner-Institute. Der Zugang zu den Daten ist nach einer kurzen Registrierung frei für Forscher und alle anderen Interessierten.

  • Human Mortality Database (HMD)
    Sterblichkeitsraten und Sterbetafeln, berechnet für 38 Regionen, mit Ausgangsdaten (aus Bevölkerungsstatistik, Zensus- und Geburtenzählungen oder Bevölkerungsschätzungen).
  • Human Life-Table Database (HLD)
    Sterbetafeln verschiedener Länder, zumeist von statistischen Ämtern, und inoffizielle, von Forschern erstellte Sterbetafeln.
  • Human Fertility Database (HFD)
    Detaillierte Daten über Geburten, wie verschiedene Geburtenraten, Tabellen mit Kohorten- und Perioden-Fertilität oder das mittlere Alter der Mütter bei der Geburt.
  • Human Fertility Collection (HFC)
    Die Human Fertilty Collection ergänzt die Human-Fertility Database. Sie beinhaltet eine größere Menge internationaler Daten zur Fertilität, die nicht den strengen Qualitätsstandards der HFD genügen, die aber für die Forschung trotzdem interessant sind.
  • International Database on Longevity (IDL)
    Sterblichkeitsdaten Höchstaltriger im Ländervergleich, ursprünglich gesammelt für das Alter 110+ (Supercentenarians). Inzwischen teilweise auch für jüngere Alter.
  • The Human Cause-of-Death Database
    Zeitreihen von Sterblichkeitsraten nach Todesursachen für 16 Länder, vergleichbar über die Zeit und zwischen den Ländern durch eine gemeinsame Klassifikation der Todesursachen, der die Originaldaten der nationalen Bevölkerungsstatistiken jeweils zugeordnet werden.
  • Population Europe Resource Finder and Archive (PERFAR)
    Informationen zu Politiken, die die Bevölkerungsentwicklung in Europa betreffen, Katalog mit Links zu demografischen und sozioökonomischen Daten, ein Online-Verzeichnis mit Forschungsergebnissen.
  • Generations & Gender Contextual Database
    Demografische, sozioökonomische und politische Indikatoren auf nationaler und regionaler Ebene für bis zu 60 Länder.
  • Comparative Family Policy Database
    Familienzuschüsse wie Kindergeld und Regelungen zu Elternzeiten für 22 OECD-Länder.
  • Demography of Ageing across the Tree of Life Database (DATLife)
    Eine kuratierte Datenquelle für die vergleichende Analyse von Sterblichkeit und Fruchtbarkeit bei Tieren. In diesem Zusammenhang bedeutet "kuratiert", dass die Qualität der Informationen in der Datenbank bewertet und notiert wird.
  • COVerAGE-DB
    Eine Datenbank von COVID-19-Fällen und Todesfällen weltweit in harmonisierten Altersgruppen von 5 und 10 Jahren. Sowohl nationale als auch subnationale Daten.
  • Compadre Database
    Beinhaltet demografische Daten zur Fortpflanzung, zum Überleben und Wachstum für 600 Pflanzen-Arten.
  • Longevity Records: Life Spans of Mammals, Birds, Amphibians, Reptiles, and Fish
    Online-Buch und Datentabellen mit Rekordlebensspannen von über 3.000 Wirbeltierarten und –unterarten.
  • Kannisto-Thatcher Database on Old Age Mortality
    Todesfälle und Bevölkerungszahlen nach Geschlecht, Alter, Geburtsjahr und Kalenderjahr für über 30 Länder.
  • Rostock Archive of Historical Vital Statistics Micro Data (RAPHIS)
    Datensammlung historischer Individualdaten von den Volkszählungen, den Kirchenregistern und den Friedhofslisten der Stadt Rostock im Zeitraum 1800 bis 1905.
Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.