Die ältesten Alten

Deutlich weniger 100-Jährige in Brasilien

Im Jahr 2000 sollen laut Zensus mehr als 24.000 Menschen in Brasilien gelebt haben, die mindestens 100 Jahre alt waren. Forschende bezweifelten diese Zahl. Nun legte Marília Nepomuceno realistischere Daten vor. Danach sind die offiziellen Angaben für das gesamte 20. Jahrhundert deutlich zu hoch.  Mehr

August

18

Online-Laborgespräch

How much do gender and party matter when US Representatives collaborate?

Zachary P. Neal, Assistant Professor in Soziologie und Global Urban Studies an der Michigan State University hält einen Online-Laborvortrag über den Einfluss von Geschlecht und Parteizugehörigkeit wenn Abgeordnete des US Repräsentantenhauses zusammenarbeiten.  Mehr

Alle Veranstaltungen

Ausgabe 2/2020 jetzt online

Der vierteljährliche Newsletter

Einführung in unsere Forschungsgruppen

Demografische Daten

Globaler Süden

Großstädte wachsen durch Zuzug aus dem Ausland

Migration ist ein entscheidender Faktor für das Bevölkerungswachstum von Städten im Globalen Süden. Durch Zuzug aus dem Ausland wachsen viele Großstädte stärker, als durch Geburten, Todesfälle oder Binnenmigration.  Mehr

Ausgewählte Publikationen

Alexander, M.; Polimis, K.; Zagheni, E.:

The impact of Hurricane Maria on out-migration from Puerto Rico: evidence from Facebook data   Population and Development Review 45:3, 617–630. (2019)

Mehta, N. K.; Abrams, L. R.; Myrskylä, M.:

US life expectancy stalls due to cardiovascular disease, not drug deaths   Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America 117:13, 6998–7000. (2020)

Mehr Publikationen

Arbeiten am MPIDR

Leben und Arbeiten in Rostock

Sterblichkeit in Industrieländern

Todesursachen werden vielfältiger

In den vergangenen gut 20 Jahren stieg die Vielfalt der Todesursachen in 15 Industrieländern. Mehr Menschen starben etwa an Nervenkrankheiten, wie Alzheimer, oder an Nierenerkrankungen. Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs bleiben aber die häufigsten Todesursachen.  Mehr

Kurz erklärt

Was ist Demografie?

Max-Planck-Gesellschaft

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Lebenserwartung in Landkreisen

Richtig lang lebt man nur in Süddeutschland

Nicht überall in Deutschland werden die Menschen gleich alt. Roland Rau berechnete die durchschnittliche Lebenserwartung für Männer und Frauen in allen 402 Landkreisen. Er entdeckt Unterschiede von mehr als fünf Jahren und führt sie auf Armut zurück.  Mehr

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.