Unsicherheit über die Lebensdauer | 03. Februar 2023

Das Leben in einem gewaltbereiten Land kann um Jahre kürzer und viel weniger vorhersehbar sein - selbst für diejenigen, die nicht in einen Konflikt verwickelt sind

Wie lange Menschen in gewaltbereiten Ländern leben, ist weniger vorhersehbar, und die Lebenserwartung junger Menschen kann im Vergleich zu friedlichen Ländern um bis zu 14 Jahre kürzer sein, so eine neue Studie eines internationalen Teams, dem auch MPIDR-Forschende angehören.  Mehr

Februar

08

Hybrides Format

Origin and Destination Attachment: Study of Cultural Integration on Twitter

Jisu Kim aus dem Arbeitsbereich Digitale und Computergestützte Demografie spricht über kulturelle Integration auf Twitter.  Mehr

Alle Veranstaltungen

Call for Papers | 17. Januar 2023

Ageing and Health in Sub-Saharan Africa

Einführung in unsere Forschungsgruppen

Demografische Daten

Forschungsförderung | 31. Januar 2023

ERC Grant für Joshua Wilde

Joshua Wilde erhält vom Europäischen Forschungsrat (ERC) Fördermittel in Höhe von 1,94 Millionen Euro für die Durchführung des Projekts “Natural Sex Ratios at Birth and Missing Women: New Evidence and Implications”.  Mehr

Ausgewählte Publikationen

Fiorio, L.; Zagheni, E.; Abel, G. L.; Hill, J.; Pestre, G.; Letouzé, E.; Cai, J.:

Analyzing the effect of time in migration measurement using geo-referenced digital trace data   Demography, 1–24. (2021)

Hellstrand, J.; Nisén, J.; Miranda, V.; Fallesen, P.; Dommermuth, L.; Myrskylä, M.:

Not just later, but fewer: novel trends in cohort fertility in the Nordic countries   Demography 58:4, 1373–1399. (2021)

Mehr Publikationen

Stellenausschreibung

Fremdsprachensekretär*in

Fragen und Antworten

Forschende am MPIDR

Forschungsförderung | 27. Januar 2023

MPIDR ist Teil des Forschungskonsortiums des Horizon Europe Projekts PREMIUM_EU

Ein Konsortium unter der Leitung des Netherlands Interdisciplinary Demographic Institute (NIDI) hat den Zuschlag bekommen für ein großes Horizon Europe Rahmenprojekt mit dem Titel: Policy REcommendations to Maximise the beneficial Impact of Unexplored Mobilities in and beyond the European Union: PREMIUM_EU. Von Seiten des MPIDR werden Maciej Danko und Emilio Zagheni den Bereich New Mobility Data koordinieren.  Mehr

Arbeiten am MPIDR

Leben und Arbeiten in Rostock

Stellenausschreibung

Studentische Hilfskraft

Kurz erklärt

Was ist Demografie?

Ausgabe 4/2022 jetzt online | 19. Dezember 2022

Der vierteljährliche Newsletter

In den Medien | 30. November 2022

Covid-19-Expert*innen am MPIDR

Max-Planck-Gesellschaft

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Überblick 2022

COVID-19 Forschung am MPIDR

Die COVID-19-Pandemie ist nun seit mehr als zwei Jahren Teil unseres Lebens. Die Wissenschaft hat in dieser Zeit Außerordentliches geleistet. Die Forschenden am MPIDR untersuchen dabei demografische Fragestellungen. Dieses Dossier bietet einen thematisch sortierten Überblick über Studien, die 2022 veröffentlicht wurden.  Mehr

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.