BLICKPUNKT | 21. Februar 2024

Zunehmende Fertilitätsunterschiede zwischen Frauen mit unterschiedlichem Bildungsniveau

Finnland: Rückgang der Erstgeburten in den 2010er Jahren stärker in Regionen mit größerer wirtschaftlicher Unsicherheit

Die Geburtenrate in den nordischen Ländern ist seit 2010 kontinuierlich gesunken. Frühere Studien haben gezeigt, dass der Rückgang der Erstgeburten bei kinderlosen Paaren die Hauptursache für diesen Trend ist und dass der Rückgang der Erstgeburten bei Personen mit niedrigem Bildungsniveau und in prekären Beschäftigungsverhältnissen etwas stärker ausgeprägt ist. Ein Forscherteam der Universität Helsinki, des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung und der Universität Turku hat nun untersucht, inwieweit der Rückgang der Geburtenhäufigkeit in Finnland je nach Bildungsniveau variiert.  Mehr

Februar

27

Hybrides Format

Lütten Klein and the East German Transformations

Im Rahmen der Süßmilch-Vorlesungsreihe wird Professor Steffen Mau von der Humboldt Universität Berlin über "Lütten Klein and the East German Transformations" sprechen.  Mehr

Alle Veranstaltungen

Einführung in unsere Forschungsgruppen

Statistische Demografie

NEUE GESICHTER AM MPIDR | 16. Februar 2024

Willkommen, Susanne Otto!

Wir freuen uns, Susanne Otto im Team der Abteilung Soziale Demografie zu begrüßen. Susanne wird die zuständige Sekretärin für die Projekte Biosfer und MaxHel sein und die Forscher*innen unterstützen.  Mehr

Ausgewählte Publikationen

Abrams, L. R.; Myrskylä, M.; Mehta, N. K.:

The "double jeopardy" of midlife and old age mortality trends in the United States   Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America 120:42, e2308360120–e2308360120. (2023)

Jasilionis, D.; Meslé, F.; Vallin, J.:

Is East-West life expectancy gap narrowing in the enlarged European Union?   Comparative Population Studies 48, 523–552. (2023)

Mehr Publikationen

European Doctoral School of Demography

Jetzt bewerben!

Ausgabe 4/2023 jetzt online | 13. Dezember 2023

Der vierteljährliche Newsletter

Fragen und Antworten

Forschende am MPIDR

Arbeiten am MPIDR

Leben und Arbeiten in Rostock

Jede Woche neue Beiträge

In den Medien | 02. März 2023

Covid-19-Expert*innen am MPIDR

PRESSEMITTEILUNG | 06. Februar 2024

Mehr Herzinfarkte auf dem Land - bessere Krankheitsprävention erforderlich

Auf dem Land in Deutschland sterben mehr Menschen ab 65 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts als in der Stadt. Anders als angenommen, ist dies höchstwahrscheinlich nicht auf eine schlechtere notfallmedizinische Versorgung zurückzuführen, sondern darauf, dass mehr Menschen einen Herzinfarkt erleiden.  Mehr

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.