News & Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen News Defo-News

30. Juni 2020 | Defo-News

Wirtschaftlichen Folgen des demografischen Wandels wohl weniger dramatisch

Warum die wirtschaftlichen Folgen des demografischen Wandels weniger dramatisch sein könnten als gedacht und ob eine Frühverrentung die Chance auf Enkelkinder erhöht, lesen Sie in der neuen Ausgabe von „Demografische Forschung Aus Erster Hand“. more

23. Juni 2020 | Pressemitteilung

Jung, aber vorerkrankt: deshalb verläuft die Covid-19-Pandemie im Globalen Süden wohl anders

iStockphoto.com/Zé Barretta

Für Menschen in Europa gilt das Alter als einer der Risikofaktoren für eine Covid-19-Erkrankung. Obwohl die Bevölkerung in Ländern des Globalen Südens im Durchschnitt jünger ist, sind sie nicht weniger von der Pandemie betroffen. Ein Grund dafür: der Anteil der Menschen im Erwerbsalter mit Vorerkrankungen ist deutlich höher als in Europa. more

17. Juni 2020 | News | Auszeichnung

Diego Alburez-Gutierrez erhält Otto-Hahn-Medaille

MPIDR

Diego Alburez-Gutierrez, Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) ist mit der 7500 Euro dotierten Otto-Hahn-Medaille für seine Forschungsarbeit ausgezeichnet worden. more

10. Juni 2020 | Pressemitteilung

Wohlbefinden von Eltern: Mit Kindern mehr Gefühle im Alltag – positive und negative

iStockphoto.com/skodonnell

Eltern spüren mehr Sinn im Leben und sind glücklicher als Erwachsene ohne Kinder im Haushalt. Aber nur solange sie die Zeit mit ihren Kindern verbringen. Am Arbeitsplatz etwa unterscheidet sich die Gefühlslage nämlich nicht, fand MPIDR-Forscherin Daniela Negraia heraus. more

04. Juni 2020 | Pressemitteilung

Neue Covid-19 Daten online: Wöchentliche Sterbefallzahlen für 15 Länder

iStockphoto.com/Halfpoint

Mit wöchentlichen Sterbefallzahlen lässt sich berechnen, wie viele Menschen aktuell während der Covid-19-Pandemie mehr sterben, als es nach dem Trend der vergangenen Jahre zu erwarten wäre. more

04. Juni 2020 | Pressemitteilung

Wie viele Menschen haben tatsächlich Covid-19?

iStockphoto.com

Die tatsächliche Zahl Covid-19-Infizierter in verschiedenen Ländern möglichst genau mit nur wenigen Daten abzuschätzen, das ermöglicht das demografische Skalierungsmodell, das Forscher*innen am Max-Planck-Institut für demografische Forschung entwickelt haben. more

04. Juni 2020 | Pressemitteilung

Gesundheitsverhalten während der Covid-19-Pandemie: Online-Umfrage gibt rasch Einblicke

iStockphoto.com/GabrielPevide

Verglichen mit anderen europäischen Ländern und den USA übernahmen die Deutschen früh die Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung, noch bevor sie offiziell angeordnet wurden. In allen befragten Ländern haben Frauen ihr Verhalten stärker verändert als Männer. more

15. Mai 2020 | News | In den Medien

Covid-19-Expert*innen am MPIDR

iStockphoto.com/svetikd

Daten richtig erheben und auswerten, das ist vor allem jetzt während der Corona-Pandamie von großer Bedeutung. Nur so können Politiker*innen abwägen und gute Entscheidungen treffen. Unsere Demograf*innen sind als sozialwissenschaftliche Datenforscher*innen aktuell besonders gefragt. Eine Auswahl der Berichterstattung in den Medien. more

15. Mai 2020 | Pressemitteilung

Finninnen bekommen später und weniger Kinder

iStockphoto.com/Lev Karavanov

In den meisten nordischen Ländern sinkt die Zahl der Kinder pro Frau seit einigen Jahren. Besonders stark ist dieser Trend in Finnland. Wie genau sich dort das Kinderkriegen verändert, untersuchten Julia Hellstrand und Mikko Myrskylä. more

01. Mai 2020 | Pressemitteilung

Ähnlicher als gedacht: Männer und Frauen gleichen ihr Verhalten nach Einschnitt an

iStockphoto.com/KatarzynaBialasiewicz

Zu Beginn einer Krankheit übersehen Männer Symptome zwar eher und gehen seltener zum Arzt als Frauen. Nach einer Behandlung im Krankenhaus gleicht sich das Gesundheitsverhalten von Männern und Frauen jedoch an. Das zeigen MPIDR-Forscher*innen erstmals mit der Auswertung von mehr als 65.000 Datensätzen aus dänischen Gesundheitsregistern. more

Kontakt

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Silvia Leek

E-Mail

+49 381 2081-143

Wissenschaftskommunikation

Christine I. Ruhland

E-Mail

+49 381 2081-157

Was nun?

Zur Startseite

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.