News & Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen News Defo-News

21. Februar 2024 | News | Blickpunkt

Zunehmende Fertilitätsunterschiede zwischen Frauen mit unterschiedlichem Bildungsniveau

iStockphoto.com/Vesnaandjic

Die Geburtenrate in den nordischen Ländern ist seit 2010 kontinuierlich gesunken. Frühere Studien haben gezeigt, dass der Rückgang der Erstgeburten bei kinderlosen Paaren die Hauptursache für diesen Trend ist und dass der Rückgang der Erstgeburten bei Personen mit niedrigem Bildungsniveau und in prekären Beschäftigungsverhältnissen etwas stärker ausgeprägt ist. Ein Forscherteam der Universität Helsinki, des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung und der Universität Turku hat nun untersucht, inwieweit der Rückgang der Geburtenhäufigkeit in Finnland je nach Bildungsniveau variiert. more

16. Februar 2024 | News | Neue Gesichter am MPIDR

Willkommen, Susanne Otto!

MPIDR/Schulz

Wir freuen uns, Susanne Otto im Team der Abteilung Soziale Demografie zu begrüßen. Susanne wird die zuständige Sekretärin für die Projekte Biosfer und MaxHel sein und die Forscher*innen unterstützen. more

12. Februar 2024 | News | Neue Gesichter am MPIDR

Willkommen, Saroja Adhikari!

MPIDR/Schulz

Die Forschungsgruppe Ungleichheiten in Verwandtschaftsbeziehungen begrüßt Saroja Adhikari als neues Mitglied. Bevor sie zu uns kam, war Saroja Adhikari Forscherin Population and Just Societies Programm am Internationalen Institut für angewandte Systemanalyse (IIASA). Ihre Forschungsschwerpunkte waren globale, nationale und subnationale Bevölkerungsprognosen unter Verwendung multidimensionaler Bevölkerungsmodelle, kulturelle Akzeptanz von nachhaltigem menschlichem Wohlergehen und Bildungsunterschiede in Fertilitätsabsichten und -verhalten, vor allem in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen. more

06. Februar 2024 | Pressemitteilung

Mehr Herzinfarkte auf dem Land - bessere Krankheitsprävention erforderlich

iStockphoto.com/Chalabala

Auf dem Land in Deutschland sterben mehr Menschen ab 65 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts als in der Stadt. Anders als angenommen, ist dies höchstwahrscheinlich nicht auf eine schlechtere notfallmedizinische Versorgung zurückzuführen, sondern darauf, dass mehr Menschen einen Herzinfarkt erleiden. more

29. Januar 2024 | News

Herzlichen Glückwunsch Julia Leesch

Privat

Julia Leesch hat Anfang Januar ihre Doktorarbeit mit dem Titel „Trends in Educational Homogamy and Heterogamy – Analyzing the Roles of Assortative Mating and Structural Opportunities using a Novel Decomposition Method “ am Trinity College Dublin erfolgreich verteidigt. more

23. Januar 2024 | News | Auszeichnung

“Wir haben die Verantwortung, die Öffentlichkeit zu erreichen”

Peter Weissenburger

Diego Alburez-Gutierrez gewinnt den European Demographer Award – eine besondere Auszeichnung für den Wissenschaftler, der am Max-Planck-Institut für Demographische Forschung (MPIDR) die Forschungsgruppe "Ungleichheiten in Verwandtschaftsbeziehungen" leitet. In einem exklusiven Interview spricht Diego darüber, was seine Forschung antreibt, was wir von ihm über Gewalt und Krieg lernen können, und wie sich unser Familienleben in Zukunft verändern wird. more

19. Januar 2024 | News | Auszeichnungen

Zwei Auszeichnungen für Xinyi Zhao

MPIDR/Wilhelm

Xinyi Zhao konnte im Dezember gleich zweimal überzeugen: Sie erhielt den Jan M. Hoem Paper Award und den Best Poster Award bei der fünften IMPRS-PHDS Annual Academy. more

16. Januar 2024 | News | Neue Gesichter am MPIDR

Willkommen, Mariia Vasiakina!

MPIDR/Schulz

Die Forschungsgruppe Demographie der Arbeit freut sich, Mariia Vasiakina als neues Teammitglied begrüßen zu dürfen. Mariia hat an der Universität von Insubrien (Italien) promoviert. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf Methoden und Modellen für ökonomische Entscheidungen. Ihre Forschungsinteressen überschneiden sich mit den Bereichen Gesundheits- und Arbeitsökonomie sowie verschiedenen soziologischen und demographischen Themen. Mariia ist Preisträgerin des von der Europäischen Kommission finanzierten Marie-Sklodowska-Curie-Postdoktorandenstipendiums. more

11. Januar 2024 | News | DeFo-Artikel

Ungleich verteilt

iStockphoto.com/ferrantraite

Lesen Sie hier unseren aktuellen Beitrag des Ausgabe 04/23 des Newsletters "Demografische Forschung Aus Erster Hand"

Aktuelle arbeitspolitische Maßnahmen zielen darauf ab, Menschen länger im Arbeitsleben zu halten. Doch nicht alle profitieren gleichermaßen von den Regelungen. more

08. Januar 2024 | Pressemitteilung

Familien werden sich in den nächsten Jahren dramatisch verändern

iStockphoto.com/aldomurillo

Die Zahl der Verwandten, die ein Mensch hat, wird in naher Zukunft voraussichtlich um mehr als 35 Prozent abnehmen. Gleichzeitig verändert sich die Struktur der Familien. Die Zahl der Cousins und Cousinen, Nichten, Neffen und Enkelkinder wird stark abnehmen, während die Zahl der Urgroßeltern und Großeltern deutlich zunehmen wird. 1950 hatte eine 65-jährige Frau im Durchschnitt 41 lebende Verwandte. Im Jahr 2095 wird eine gleichaltrige Frau im Durchschnitt nur noch 25 lebende Verwandte haben.  more

Kontakt

Leiterin des Arbeitsbereichs Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen

Silvia Leek

E-Mail

+49 381 2081-143

Redakteurin Wissenschaftskommunikation

Silke Schulz

E-Mail

+49 381 2081-153

Was nun?

Zur Startseite

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.