News & Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen News Defo-News

27. September 2022 | Defo-News

Mittlere Generationen durch Pandemie besonders belastet

Welche Generation durch die Corona-Panedmie finanziell besonders belastet ist und welche Krankheiten am Lebensende zu den häufigsten zählen, lesen Sie in der neuen Ausgabe von „Demografische Forschung Aus Erster Hand“. more

21. September 2022 | Pressemitteilung

Schweden: Große Unterschiede bei lebenslanger Rente wegen ungleicher Lebenserwartung

iStockphoto.com/FJZEA

Je besser ausgebildet und reicher man ist, desto länger lebt man. Je länger man lebt, desto mehr Rente erhält man im Laufe seines Lebens. Jiaxin Shi, Doktorand am MPIDR, hat zum ersten Mal die Unterschiede bei den lebenslangen Renten in Bezug auf Bildung und Einkommen in Schweden berechnet. Er fand heraus, dass die Diskrepanz zwischen den lebenslangen Renten von 1925 geborenen Männern mit neun oder weniger Jahren Schulbildung und Männern mit Hochschulbildung etwa 3 Millionen Schwedische Kronen (etwa 375 000 US Dollar) beträgt. Fast ein Viertel dieses Unterschieds war darauf zurückzuführen, dass die besser Ausgebildeten länger lebten, wobei die Einkommensunterschiede den größten Teil des gesamten Renteneinkommens ausmachten. more

16. September 2022 | News | Workshop

Migration and Mobility Research in the Digital Era (MIMODE 2022)

Erst seit wenigen Jahren nutzen Forschende große Mengen digitaler Daten um Migration und Mobilität zu untersuchen, das hat das Forschungsfeld revolutioniert. Deshalb bringt diese Veranstaltung Forschende zusammen, die innovative digitale Datenquellen nutzen und neue Methoden und empirische Erkenntnisse präsentieren und diskutieren.  more

14. September 2022 | Pressemitteilung

Wie wirkt sich späteres Kinderkriegen auf die Geschlechterungleichheit im Bildungswesen und am Arbeitsmarkt aus?

iStockphoto.com/FluxFactory

Ein Team unter der Leitung von MPIDR-Wissenschaftlerin Jessica Nisén fand heraus, dass spätere Elternschaft den Bildungsvorsprung von Frauen gegenüber Männern vergrößert und den Einkommensvorsprung von Männern abschwächt. Die Forschenden stützen ihre Analyse auf eine neue Methode und qualitativ-hochwertige finnische Registerdaten.

more

07. September 2022 | News | Willkommen am MPIDR

Risto Conte Keivabu ist neuer Forscher im Arbeitsbereich Digitale und Computergestützte Demografie

European University Institute (EUI)

Risto Conte Keivabu hat am Europäischen Hochschulinstitut (EUI) in San Domenico di Fiesole promoviert und arbeitet seit September als Wissenschaftler im Arbeitsbereich „Digitale und computergestützte Demografie“. Er untersucht, wie sich der Klimawandel auf Gesellschaften und Individuen auswirkt. Seit Beginn der Pandemie geht er in seiner Freizeit gerne joggen. more

30. August 2022 | News | Willkommen am MPIDR

Nicole Hiekel leitet die neue Forschungsgruppe „Geschlechterungleichheiten und Fertilität“

MPIDR

Am MPIDR gibt es die neue Max-Planck-Forschungsgruppe „Geschlechterungleichheiten und Fertilität“. Nicole Hiekel ist die Leiterin. Sie war Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie und Sozialpsychologie der Universität zu Köln, bevor sie am Deutschen Jugendinstitut in München forschte. An Rostock gefällt ihr, dass ihr meistens eine frische Brise um die Nase weht. more

29. August 2022 | News | In den Medien

Covid-19-Expert*innen am MPIDR

iStockphoto.com/svetikd

Daten richtig erheben und auswerten, das ist vor allem jetzt während der Corona-Pandamie von großer Bedeutung. Nur so können Politiker*innen abwägen und gute Entscheidungen treffen. Unsere Demograf*innen sind als sozialwissenschaftliche Datenforscher*innen aktuell besonders gefragt. Eine Auswahl der Berichterstattung in den Medien. more

25. August 2022 | News | Call for Submissions

Workshop on Ageing and Health of Older Persons in Sub-Saharan Africa

Der Workshop will wissenschaftliche und politische Aufmerksamkeit für die Herausforderungen erhöhen, die mit den Veränderungen in der Alterszusammensetzung der Gesellschaften in Subsahara-Afrika verbunden sind, und die vergleichende und multidisziplinäre Forschung zwischen den Ländern in Subsahara-Afrika fördern. more

23. August 2022 | News | Neue Studie

Frühchen sind später gut in der Schule

iStockphoto.com/skynesher

Bei der Analyse von Schulnoten konnten Forschende keine negativen Folgen einer moderaten Frühgeburt auf die Leistungen des Kindes feststellen. Nur Kinder, die extrem früh geboren wurden, hatten schlechtere Schulnoten. Wenn extreme Frühchen allerdings eine der besten Schulen im Bezirk besuchten, schnitten sie genauso gut ab wie Kinder, die zum errechneten Geburtstermin zur Welt gekommen sind und auf eine durchschnittliche Schule gingen. more

16. August 2022 | News | Interview

„Computergestützte Methoden sind wie eine 3D-Brille im Kino“

iStockphoto.com

MPIDR-Direktor Emilio Zagheni und sein Kollege Emanuel Deutschmann erklären im Interview, warum computergestützte Ansätze frischen Wind in die Migrationsforschung bringen. Ihre jetzt veröffentlichte Sonderausgabe “Computational Approaches to Migration and Integration Research: Promises and Challenges” sammelt sieben Beispiele bemerkenswerter Forschungsarbeiten in diesem Bereich. more

Kontakt

Leiterin des Arbeitsbereichs Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen

Silvia Leek

E-Mail

+49 381 2081-143

Redakteurin Wissenschaftskommunikation

Christine Ruhland

E-Mail

+49 381 2081-157

Was nun?

Zur Startseite

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.