News & Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen News Defo-News

13. Januar 2022 | COVID-19 Blog

Forschen über demografische Folgen der Pandemie

iStockphoto.com/sturti

Die COVID-19-Pandemie bestimmt nun seit fast zwei Jahren unser Leben. Die Wissenschaft hat in dieser Zeit Außerordentliches geleistet. Die Forschenden am MPIDR untersuchen dabei demografische Fragestellungen. more

12. Januar 2022 | Neue Veröffentlichung

Geringes Geburtsgewicht bei Kindern aus künstlicher Befruchtung nicht Folge der Behandlung

Foto: Jenzig71 / photocase.com

Kinder, die durch medizinisch unterstützte Befruchtung gezeugt wurden, sind häufiger Frühgeburten und haben ein größeres Risiko, bei der Geburt klein zu sein als natürlich gezeugte Babys. Laut der neuen Studie des UCL Centre for Longitudinal Studies, der Universität Utah und des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung (MPIDR) sind die Unterschiede bei Geburtsgewicht und Zahl der Frühgeburten allerdings nicht auf die Behandlungen selbst zurückzuführen, sondern auf familiäre und gesundheitliche Umstände der Eltern. more

10. Januar 2022 | Herzlichen Glückwunsch

Joshua Wilde zum Herausgeber der Zeitschrift Population and Development Review ernannt

MPIDR

Der Population Council hat Raya Muttarak und Joshua Wilde zu Herausgeber*innen der Zeitschrift Population and Development Review (PDR) ernannt. more

20. Dezember 2021 | Grüsse zum Jahresende

Pause machen und positiv in die Zukunft blicken

MPIDR

Wir wünschen all unseren Mitarbeiter*innen, unseren Alumni und allen, die unserem Institut verbunden sind, schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr. more

16. Dezember 2021 | Neue Veröffentlichung

Heavy Metal Toxicity and Mortality

2021 BMJ Publishing group Ldt.

Der MPIDR-Forscher Pekka Martikainen veröffentlichte zusammen mit seinen Kolleg*innen Kaarina Korhonen und Lasse Tarkiainen in der Weihnachtsausgabe des British Medical Journal einen Artikel über den Zusammenhang zwischen dem Anteil von Heavy Metal Bands in einer Stadt und der Sterblichkeit dort. more

13. Dezember 2021 | Willkommen am MPIDR

Jessica Donzowa ist neue Doktorandin im Arbeitsbereich Digitale und Computergestützte Demografie

mit freundlicher Genehmigung von Jessica Donzowa

Jessica Donzowa ist neue Doktorandin im Arbeitsbereich Digitale und Computergestützte Demografie. Sie möchte neue Datenquellen, wie soziale Netzwerke, erforschen und auswerten. In ihrer Freizeit puzzelt sie gerne und besucht ihren 15 Jahre alten Hund in ihrer Heimatstadt. more

09. Dezember 2021 | Willkommen am MPIDR

Jasmin Abdel Ghany ist neue Promovierende im Arbeitsbereich Fertilität und Wohlbefinden

mit freundlicher Genehmigung von Jasmin Abdel Ghany

Jasmin Abdel Ghany hat ihren Master an der Universität Edinburgh gemacht und ist neue Doktorandin im Arbeitsbereich Fertilität und Wohlbefinden. Sie möchte herausfinden, wie sich der Klimawandel auf die Fertilität vor allem in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen auswirkt. In ihrer Freizeit reist sie gerne, von Rostock aus in Zukunft wohl öfter zu Freund*innen in Skandinavien.  more

08. Dezember 2021 | Interview

Wie man die Variation im Sterbealter mit einer neuen Metrik messen kann

MPIDR

Die MPIDR-Forscherinnen Marília Nepomuceno und Alyson van Raalte führen im vor Kurzem in der Fachzeitzeitschrift Demography veröffentlichten Artikel eine neue Methode ein, die Variation im Sterbealter zu messen. In diesem Interview erklären die Forscherinnen, warum es wichtig ist, die Variation im Sterbealter zu analysieren und warum die neue Metrik eine erweiterte Perspektive bietet. more

06. Dezember 2021 | Auszeichnung für Studie

Ugofilippo Basellini gewinnt Jan M. Hoem Paper Award

MPIDR

Eine Studie darüber, wie man Daten zur Übersterblichkeit mit Mobilitätsdaten während der ersten Corona-Welle in England und Wales verbindet von Ugofilippo Basellini und Kolleg*innen hat den Jan M. Hoem Paper Award gewonnen. more

02. Dezember 2021 | IPC 2021

MPIDR auf der IUSSP´s International Population Conference 2021

In diesem Jahr präsentieren viele MPIDR-Wissenschaftler*innen ihre Arbeit auf der International Population Conference (IPC) der IUSSP, die vom 5. bis 10. Dezember stattfindet. Das Institut ist auf der Veranstaltung zudem mit einem Messestand vertreten. Die Tagung findet virtuell statt. more

Kontakt

Leiterin des Arbeitsbereichs Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen

Silvia Leek

E-Mail

+49 381 2081-143

Redakteurin Wissenschaftskommunikation

Christine Ruhland

E-Mail

+49 381 2081-157

Was nun?

Zur Startseite

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.