News & Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen News Defo-News

11. Februar 2020 | Internationaler Tag der Frauen in der Wissenschaft

Frauen in der demografischen Forschung

MPIDR/Hagedorn

In Deutschland erhalten seit einigen Jahren mehr Frauen als Männer einen Bachelor-Abschluss. Je fortgeschrittener die wissenschaftlichen Laufbahn jedoch ist, desto weniger Frauen gibt es. Mit dem Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft wollen die Vereinten Nationen das Bewusstsein für dieses Thema schärfen. Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung beschäftigt fast so viele Wissenschaftlerinnen wie Wissenschaftler.  Yana Vierboom ist eine von ihnen. more

07. Februar 2020 | Willkommen am MPIDR

Nicholas Campisi ist neuer Promovierender im Arbeitsbereich Fertilität und Wohlbefinden

MPIDR/Wilhelm

Nicholas Campisi kommt von der University of St Andrews und machte seinen Master-Abschluss in angewandter Demografie an der Florida State University. Er ist neuer Doktorand im Labor für Fertilität und Wohlbefinden und möchte Fertilitätsmodelle für kleinräumige Regionen entwickeln. more

30. Januar 2020 | Computergestütztes Netzwerkmodell

US-Kongress verabschiedet trotz gestiegener Polarisierung konstante Anzahl Gesetzesvorhaben

iStockphoto.com/HaizhanZheng

Mit Hilfe eines computergestützten Netzwerkmodells untersuchte Samin Aref die politische Polarisierung und wie sie sich auf die Verabschiedung von Gesetzen im US-Kongress auswirkt. Er veröffentlichte seine Studie im Wissenschaftsjournal Scientific Reports. more

28. Januar 2020 | Sterblichkeit durch Alkoholkonsum

Auf der anderen Seite der Grenze ist es ähnlich

istockphoto.com/PaulBiryukov

Starker Alkoholkonsum führt bei Männern in Osteuropa zu erhöhter und verfrühter Sterblichkeit. Ähnlichkeiten bestehen dabei über Landesgrenzen hinweg und gründen sich wohl auf gemeinsame Geschichte und Tradition. more

20. Januar 2020 | Willkommen am MPIDR

Ugofilippo Basellini ist neuer Forscher im Labor für Digitale Demografie

MPIDR/Wilhelm

Sterblichkeit verschiedener Bevölkerungen zu modellieren und zu prognostizieren, ist das Forschungsgebiet von Ugofilippo Basellini. Neben der Demografie ist der neue Forscher in der Abteilung Digitale und computergestützte Demografie Sportenthusiast, Tennis liegt ihm besonders. more

17. Januar 2020 | Lebenserwartung in Deutschland

Im internationalen Vergleich gering: Regionale Unterschiede in der Lebenserwartung

ewg3D/iStockphoto.com

Verglichen mit anderen OECD-Staaten sind die regionalen Unterschiede in der Lebenserwartung in Deutschland gering – trotz unterschiedlicher Wirtschaftsleistung. more

07. Januar 2020

Promotion erfolgreich verteidigt

Lisa Y. Dillon

Enrique Acosta aus dem Arbeitsbereich Bevölkerung und Gesundheit verteidigte seine Doktorarbeit mit Auszeichnung und wurde für die Dean´s list of honor am Département de démographie der Université de Montréal vorgeschlagen. more

19. Dezember 2019 | Grüße zum Jahresende

Zeit für Familie und Freunde

MPIDR

Wir wünschen all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unseren Alumni und allen, die unserem Institut verbunden sind schöne Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2020. more

12. Dezember 2019 | Neue Publikation

Erwerbstätige Frauen im Alter gesünder

In einer gerade im Wissenschaftsjournal Demography veröffentlichten Studie weist MPIDR-Forscherin Jennifer Caputo positive Langzeitbeziehungen zwischen Arbeit und Gesundheit bei Frauen nach – sogar nach dem Renteneintritt. more

22. November 2019 | Datenbank-Update

Neue Daten zur Langlebigkeit

istockphoto.com/FredFroese

Wissenschaftler, die an sehr alten Menschen forschen wollen, sollten jetzt die Ärmel hochkrempeln. Die International Database on Longevity bietet neue Daten aus 14 Ländern. more

Kontakt

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Silvia Leek

E-Mail

+49 381 2081-143

Wissenschaftskommunikation

Christine I. Ruhland

E-Mail

+49 381 2081-157

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.