Arbeitsbereich

Fertilität und Wohlbefinden

Auf einen Blick Projekte Publikationen Team

Forschungsfeld

Innovative Perspectives on the Fertility Transition

Der demografische Übergang gehört zu den beeindruckendsten gesellschaftlichen Veränderungsprozessen der modernen Zeit. Inzwischen haben fast alle Bevölkerungsgruppen rund um den Globus zumindest den Beginn des Geburtenrückgangs als Teil dieses Prozesses erlebt. Allerdings sehen wir auch erhebliche räumliche und soziale Unterschiede im Beginn und Ausmaß des Rückganges. Der Analyse der Geburtenentwicklung kommt die Tatsache zugute, dass dieser Prozess durch den Rückgang klar definierter und somit gut zu beobachtender Geburtsereignisse zu Tage tritt. Untersuchungen der Entwicklung könnten daher unser allgemeines Verständnis darüber verbessern, wie gesellschaftliche Veränderungsprozesse entstehen und sich räumlich und zeitlich ausbreiten.

Die Projekte in diesem Forschungsbereich untersuchen diesen Prozess aus neuen Perspektiven. Sie profitieren von den jüngsten methodischen Fortschritten und der jüngst verbesserten Verfügbarkeit von Individualdaten zu historischen und modernen Gesellschaften. Dies erlaubt uns, den Prozess sowohl auf der Mikro- als auch auf der Makroebene zu untersuchen. So können wir neue Einblicke in wichtige Mechanismen und Determinanten räumlicher und sozialer Variationen im Beginn und dem Ausmaß der Geburtenentwicklung rund um den Globus gewinnen.

Schlagworte:

Geburtenentwicklung

Schlagworte (Region):

Welt

Projekte dieses Forschungsfelds

Fertility Change in Urban and Rural Areas of the Developing World Details
Social and Spatial Distance in the Fertility Transition Details
Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.