07. Januar 2020 | News

Promotion erfolgreich verteidigt

Der Prüfungsausschuss(von links nach rechts): Yves Carrière, Andrew Noymer, Alain Gagnon, Enrique Acosta, Nadine Ouellette, and Simona Bignami.
© Lisa Y. Dillon

Enrique Acosta aus dem Arbeitsbereich Bevölkerung und Gesundheit verteidigte seine Doktorarbeit mit Auszeichnung und wurde für die Dean´s list of honor am Département de démographie der Université de Montréal vorgeschlagen.

Das Hauptziel seiner Dissertation mit dem Titel “Age, Period, and Cohort Effects on Adult Mortality due to Extrinsic Causes of Death” war es, die Einfluss von Kohorten auf die Veränderung extrinsischer Sterblichkeit zu untersuchen. Deshalb quantifizierte Enrique Acosta die Kohortenunterschiede in der Sterblichkeit durch Influenza in den Vereinigten Staaten. Zusätzlich untersuchte er auch den Einfluss einer Grippeerkrankung in jungen Jahren auf die spätere Influenzamortalität. Zweitens war es sein Ziel, den die höhere Influenza-Sterblichkeit der Babyboomer  gegenüber anderer Kohorten in Kanada und den USA zu untersuchen und gleichzeitig zu bemessen, wie viel Einfluss individuelles Verhalten daran hat. Drittens entwickelte er eine Methode, mit der sowohl die zeitliche Dynamik nichtlinearer Alter-Perioden-Kohorten-Effekte (APC) visuell analysiert als auch diese Dynamik über verschiedene Phänomene oder Populationen hinweg verglichen werden kann.

Seine Ergebnisse belegen die Bedeutung der Analyse von Kohorteneffekten auf die extrinsische Mortalität. Sie zeigen, dass selbst bei erheblichen Periodenstörungen, die die extrinsische Mortalität in den meisten Altersgruppen beeinflussen, Kohorteneffekte über die Zeit anhalten.

Diese Ergebnisse deuten auch darauf hin, dass öffentliche Maßnahmen die Gesundheit der Bevölkerung deutlich verbessern können, indem sie die unterschiedliche Empfindlichkeit der Kohorten gegenüber Risikofaktoren berücksichtigen und die am stärksten gefährdeten Kohorten sozial unterstützen.

Die Doktorarbeit wurde von Alain Gagnon und Nadine Ouellette, beide vom Département de démographie, Université de Montréal, betreut. Enrique Acosta hat seine Promotion am 13. Dezember 2019 verteidigt.

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.