Home

Demografische Forschung aus Erster Hand | 09.10.2013

Alles nur Berechnung?

Diese Ausgabe und ein Archiv aller vergangenen Ausgaben finden Sie unter www.demografische-forschung.org

Die neue Ausgabe (Nr. 3/2013) von "Demografische Forschung Aus Erster Hand", dem demografischen Newsletter mit verständlich aufgearbeiteten Ergebnissen der aktuellen Forschung, ist erschienen.

Die Themen der Ausgabe 3/2013:

Arme sterben jünger
Menschen mit geringen Renten haben eine geringere Lebenserwartung
Die Lebenserwartung in Deutschland steigt seit Jahren - aber nicht in allen sozialen Schichten gleich stark: Im Jahr 2008 etwa konnten 65-Jährige mit hohen Renten damit rechnen, dass sie noch rund 20 weitere Jahren leben würden. Im Gegensatz dazu, blieben Gleichaltrigen mit sehr niedrigen Renten nicht einmal mehr 15 Jahre.

 

Alles nur Berechnung?
Wenn Väter in Elternzeit gehen, stecken dahinter oft auch materielle Überlegungen
Mit der Einführung des Elterngeldes sollten unter anderen Anreize für die Väter geschaffen werden, sich mehr in der Betreuung des Nachwuchses zu engagieren. Die Soziologin Heike Trappe von der Universität Rostock hat jetzt erstmals untersucht, was Männer tatsächlich dazu bewegt, länger als nur zwei Monate in Elternzeit zu gehen.

Familienpolitik braucht einen langen Atem
Effekte auf die Geburtenrate sind nur langfristig messbar
Es gibt immer mehr Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren und die Betreuungsrate in Deutschland hat sich innerhalb von fünf Jahren verdoppelt. Da die Geburtenrate sich im gleichen Zeitraum aber nicht veränderte, wird die Wirksamkeit des Krippenausbaus häufig infrage gestellt. Zu Unrecht, meint Martin Bujard vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung und fordert mehr Geduld.

"Demografische Forschung Aus Erster Hand" ist eine gemeinsame Publikation des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung (MPIDR), des Rostocker Zentrums zur Erforschung des Demografischen Wandels (RZ), des Vienna Institute of Demography (VID), Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital und des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB).

Ein Archiv aller vergangenen Ausgaben finden Sie unter http://www.demografische-forschung.org/. Dort können Sie sich auch anmelden, um jede Ausgabe aktuell und kostenlos als PDF oder als Druckversion im Abonnement zu beziehen.

Vernetzen