10. August 2022 | Pressemitteilung

COVID-19: Webseite der COVerAGE-Datenbank jetzt online

© MPIDR

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock hat eine globale demografische COVID-19-Datenbank veröffentlicht, die COVerAGE-DB. Mehr als 70 Forschende aus aller Welt haben zusammengearbeitet, um COVID-19-Daten aus 120 Ländern zu sammeln, zu standardisieren und online verfügbar zu machen.

COVerAGE-DB ist eine globale demografische Datenbank zu COVID-19, die vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock finanziert, koordiniert und betrieben wird. Die frei zugängliche Datenbank sammelt kumulative Zahlen von bestätigten COVID-19-Fällen, Todesfällen, Tests und Impfungen nach Alter und Geschlecht aufgeschlüsselt.

„Das Ziel des COVerAGE-DB-Projekts ist es, eine zentralisierte, standardisierte, altersharmonisierte und vollständig reproduzierbare Datenbank mit COVID-19-Daten bereitzustellen,“ sagt Enrique Acosta, einer der drei Leiter der Datenbank.

Ein internationales Team mit mehr als 70 Forschenden sammelt Daten und Metadaten von staatlichen Einrichtungen in der neuen Datenbank. Die Forschenden starteten ihre Arbeit gleich zu Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020. „Wir wollten Kolleginnen und Kollegen weltweit qualitativ hochwertige Daten mit maximaler geografischer Abdeckung und auch Informationen auf regionaler Ebene so schnell wie möglich zur Verfügung stellen,“ sagt Enrique Acosta. Schon zu Beginn der Pandemie war klar, dass Daten nach Alter aufgeschlüsselt, notwendig sind, um Unterschiede zwischen den Ländern bei der Inzidenz, den Krankheitsverläufen und der COVID-19-Sterblichkeit zu analysieren.

Bis heute umfasst die Datenbank mehr als 120 Länder und 700 subnationale Gebiete. Obwohl sie sich noch im Aufbau befindet, enthält die Datenbank mehr nach Alter und Geschlecht aufgeschlüsselte Daten als andere vergleichbare demografische Datenbanken zu COVID-19.

Seit Beginn des Projekts wurden die Daten in mehr als 30 internationalen wissenschaftlichen Publikationen verwendet. Diese wurden in hochrangigen Fachzeitschriften wie Nature, PNAS oder dem International Journal of Epidemiology veröffentlicht. Auch UNICEF nutzt die Datenbank als Hauptquelle, um die Auswirkungen von COVID-19 auf die Säuglings- und Kindersterblichkeit zu messen. Die Daten lassen sich in diesem interaktiven Dashboard entdecken.

COVerAGE-DB

https://www.coverage-db.org/

STMF

Am MPIDR wird eine weitere COVID-19-Datenbank koordiniert: Die STMF-Datenbank (Short Term Mortality Fluctuations) bietet Daten zur Gesamtsterblichkeit in den Industrieländern auf wöchentlicher Basis www.mortality.org/Data/STMF sowie ein Visualisierungs-Tool

Publikationen

Riffe, T., Acosta, E., the COVerAGE-DB team (2021) Data Resource Profile: COVerAGE-DB: a global demographic database of COVID-19 cases and deaths. International Journal of Epidemiology (2021). DOI: 10.1093/ije/dyab027. 

Dudel, C., Riffe, T., Acosta, E., van Raalte, A., Strozza, C., Myrskylä, M.: Monitoring trends and differences in COVID-19 case-fatality rates using decomposition methods: Contributions of age structure and age-specific fatality. PLOS ONE (2020). DOI: 10.1371/journal.pone.0238904

Pifarré i Arolas, H., Acosta, E., Myrskylä, M.: Optimal vaccination age varies across countries. Proceedings of the National Academy of Sciences (2021) DOI: 10.1073/pnas.2105987118

Pifarré i Arolas, H., Acosta, E., López-Casasnovas, G., Lo, A., Nicodemo, C, Riffe, T., Myrskylä, M.Years of life lost to COVID-19 in 81 countries. Sci Rep (2021). DOI: 10.1038/s41598-021-83040-3

Morwinsky, S., Acosta, E., Nitsche, N.: COVID-19 fatality in Germany: Demographic determinants of variation in case-fatality rates across and within German federal states during the first and second waves. Demographic Research (2021). DOI: 10.4054/DemRes.2021.45.45

Aburto, J.M., Schöley, J., Kashnitsky, I., Zhang, L., Rahal, C., Missov, T.I., Mills, M.C., Dowd, J.B., Kashyap, R.: Quantifying impacts of the COVID-19 pandemic through life expectancy losses: a population-level study of 29 countries. International Journal of Epidemiology (2021). DOI: 10.1093/ije/dyab207

Open Source

Alle Skripte für die automatische Erfassung, Datenverarbeitung und statistische Modellierung sind im GitHub-Repository des COVerAGE-DB-Projekts verfügbar: github.com/timriffe/covid_age.

Lizenz: CC-By Attribution 4.0 International

Leiter der Datenbank

Enrique Acosta, Max-Planck-Institut für demografische Forschung

Jonas Schöley, Max-Planck-Institut für demografische Forschung

Timothy Riffe, Universidad del País Vasco, Ikerbasque, Max-Planck-Institut für demografische Forschung

Datenbank-Koordinatorinnen

Manal Elzalabany, Max-Planck-Institut für demografische Forschung

Maxi Kniffka, Max-Planck-Institut für demografische Forschung

Kontakt

Leiterin des Arbeitsbereichs Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen

Silvia Leek

E-Mail

+49 381 2081-143

Redakteurin Wissenschaftskommunikation

Christine Ruhland

E-Mail

+49 381 2081-157

Leiter der Datenbank

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Jonas Schöley

E-Mail

+49 381 2081-227

Gastwissenschaftler

Timothy Riffe

E-Mail

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einer der weltweit renommiertesten Forschungsgemeinschaften.